Bisher erschienen:

Bisher erschienen:

Montag, 28. Februar 2011

"Die sieben Gesichter des Doktor Faust" - Eine Vorankündigung

Es war am 13. Mai 2006 als Freunde, die Meisten davon sind heute erfolgreich in Musik, Theater oder Film, und ich mein Theaterstück "Faust ist tot" in der historistischen Christuskirche in Wien Favoriten uraufgeführt haben.
Mephostophiles-Joan Faustus, Christoph van Sichem 1666
Es war eine laue Frühlingsnacht, Vollmond, und die alte Backsteinkirche war bis unter ihre Kuppel voller Besucher.
Der Erfolg von damals war der Lohn für das Vertrauen, das Geld, die Arbeit und die Mühen, die meine Bekannten, die Pfarrgemeinde und auch die Bezirksvorstehung Favoriten in dieses Projekt investiert hatten.
Ich hatte mir damals in den Kopf gesetzt, dieses Stück, jedem Gegenwind zum Trotz, professionell aufzuführen, und wir alle haben dieses Ziel erreicht. Dafür schulde ich allen meinen Dank, von den Pfarrern, über die Schauspieler bis zur Lichttechnik! :-)
Im Herbst 2011 ist es endlich soweit, und dieses Theaterstück, an dem ich seit meiner Zeit am Gymnasium über viele Jahre hinweg gearbeitet habe, erscheint als Buch. Und zwar in der Edition Karo, beim Verlag Josefine Rosalski in Berlin.
Den Titel hat es wechseln müssen, nun heißt es "Die sieben Gesichter des Doktor Faust". Aber es wird derselbe Text wie damals sein. Zusätzlich habe ich für jede Szene eine Tuschezeichnung angefertigt, die den Abschnitten voran gestellt werden wird.
Ich freue mich wirklich sehr auf dieses Buch, und bedanke mich bei Josefine Rosalski für diese Gelegenheit!

Freitag, 25. Februar 2011

Die Parodie als schönstes Kompliment...

Am 17. Februar 2011 wurde im "Wecker" des Hitradio Ö3 eine ganz nette Parodie auf "Einfach zum Nachdenken gesendet.
Sie hieß "Einfach zum Erwachsenwerden" und spielte mit dem Gedanken, was wohl dabei herauskäme, wenn die Millionenerbin Paris Hilton eine unserer Sendungen gestalten würde.
Ich empfinde das wirklich als tolles Kompliment, dass man uns, das Team von "Einfach zum Nachdenken", zum Inhalt eines "Gegengesangs", wie die griechische "Parodie" auf Deutsch heißen würde, gemacht hat. Denn das setzt ja voraus, dass das Original gut bekannt ist, um für die Komik einen Wiedererkennungseffekt ausnutzen zu können. Das zeigt uns deutlich, dass wir nicht die "einsamen Rufer in der Wüste sind"!
Danke an das Wecker-Team für dieses Zeichen der Wertschätzung!
Und ganz toll finde ich die Schlussworte, denn ich bin ja der "Schriftsteller, (der) lebt und arbeitet in Wien und im Waldviertel in Niederösterreich..." :-)
Nochmals Danke an die unbekannten Autoren!
Viel Spaß damit!
video




Donnerstag, 17. Februar 2011

Morgenstund hat EZN im Mund...

Ich weiß, dass ist jetzt ein ziemlich kurzfristiger Schnellschuss, aber:
Morgen, am 18. Februar 2011, ist es soweit und um 6:10 im Ö3-Wecker bei Andi Knoll geht der Beitrag über unsre Buchpräsentation von "Einfach zum Nachdenken" on air.
Wann: circa 6:10 Uhr
Wo: Hitradio Ö3, UKW 99,9

Viel Spass!

Samstag, 12. Februar 2011

Die Matinee am 12. Februar 2011 bei Morawa...

...ist ein toller Erfolg gewesen.

Circa 100 Hörerinnen und Leser von "Einfach zum Nachdenken", bei 80 besetzten Stühlen haben wir zu zählen aufgegeben, sind heute Vormittag unserer Einladung zum Morawa in die Wollzeile gefolgt.
Der Veranstaltungsraum im zweiten Stock der Filiale war voller BesucherInnen, stehend und sitzend, und sogar auf dem Gang hörten uns noch Interessierte zu.
Ich kann mich nur im Namen der drei Autoren des EZN-Buches, dem Team der Sendung und des Amalthea Verlags recht herzlich beim Publikum und beim Morawa-Team bedanken. Insbesondere aber bei Hrn. Mödritscher, der uns diesen großartigen Termin ermöglicht hat.
Um ehrlich zu sein, bin ich noch immer schwer beeindruckt von der positiven Resonanz, den vielen Interessierten und der tollen Stimmung heute Vormittag!

Schon am Eingang grüßte unser Buch vom Plakat...

Der Vortragssaal war vorbereitet...

Alles lag bereit...

Nur Hr. Mödritscher und Daniel Kundi kämpften noch tapfer gegen die Technik...

Alexandra Mantler und ich scharrten am Gang in den Startlöchern, leicht nervös...

Die Reihen füllten sich, und das Kaleidoskop aus Geschichten begann sich zu drehen...

Alles ist gut über die Bühne gegangen und zwischen dem Signieren ein Interview mit dem Hitradio Ö3.
Leider konnte Christian Stuhlpfarrer aus gesundheitlichen Gründen heute nicht kommen. Aber in Gedanken und mit seinen Texten war er bei uns. Wir wünschen ihm gute Besserung!
August Staudenmayer signierte im Anschluss an die Lesung mit mir gemeinsam etliche EZN-Bücher, zuvor waren er und seine Geschichten "aus der Konserve" zu hören.

Nächste Woche im Ö3-Wecker wird es einen Bericht über die Veranstaltung geben, und unsre Interviews werden zu hören sein. Den Termin der Ausstrahlung gebe ich, sobald ich ihn erfahre, bekannt.

Nochmals Danke an Alle, die diesen Vormittag zu einem solch unvergesslichen Eindruck gemacht haben!