Bisher erschienen:

Bisher erschienen:

Freitag, 23. September 2011

Am 8. Oktober ist es soweit...

Zum Vergrößern bitte auf die Bilder klicken.

Im Vergleich zu den Thrillern und der Novara wird das diesmal etwas ganz anderes, ein Theaterstück in Versmaß und Reimen. Eine Neuinterpretation in klassischer Sprache mit aktuellen Bezugspunkten und Handlungssträngen, und Sex and Crime werden dennoch nicht zu kurz kommen. (No na, bei dem Thema...:-))

Ich bedanke mich ganz herzlich bei meiner langjährigen (Schul-)Freundin und Schauspielerin Andrea Nitsche (www.andreanitsche.at), dass sie mich als zweite Stimme beim Vortrag unterstützen wird.

Wer also einmal etwas ganz anderes von mir (bzw. von uns) hören und sehen will, ist herzlichst eingeladen!

Mittwoch, 14. September 2011

"Teufel" im Kulturmagazin "Aufgefallen" von MDR 1 am 18.Juli 2011

video

Die erste Wiener Kriminacht in Berlin oder: Ein Wiener an der Spree

Am 9. September 2011 morgens bin ich hingeflogen, und schon der erste Blick aus dem Hotelfenster zeigte mir, was ich mir von Berlin erwartet hatte...

War ich wieder in der "angesagten" deutschen Hauptstadt, dann wollte ich auch etwas von ihr sehen, also auf zum Gendarmenmarkt...

Alt meets Neu: Unter den Linden nicht nur eine (der üblichen) Baustellen, sondern neben dem kritischen Blick Friedrich des Großen auch der (zum Shoppen in der Friedrichstraße) auffordernde von Gisele Bündchen...

Wenn schon Klischees, dann bitte schmeckende. Also: Her mit der Currywurst und grüner Berliner Weisse...

Und natürlich darf in diesem Reigen das Brandenburger Tor nicht fehlen...

Sieht vielleicht albern aus, aber anders glaubt mir ja niemand, dass ich da gewesen bin...

Und weiter ging´s zum nächsten Highlight, in einem Nachmittag bleibt nicht viel Zeit...

Doch heute hatte sich wegen des Berliner Wahlkampfs der Checkpoint Charlie in den Checkpoint Angie verwandelt...

Abends, hier im Szenelokal "Valentin Stüberl" in Neukölln fand schließlich unsere Lesung statt...

Außen verriet mir ein gut sichtbares Plakat, dass ich in der Donaustraße 112 doch richtig war...

Der Hausherr, ein eingefleischter Fan des bayrischen Kultkomikers Karl Valentin, Peter Großhaus...

Im Hinterzimmer begannen Gerd Schilddorfer und ich mit unserer Lesung aus "Teufel"...

Mit den rund dreißig Gästen war es nett plaudern, so dass uns die Zeit wie im Flug verging...

Und nach getaner Arbeit war ein kühles Bier wohlverdient. Prost!